Login / Logout Impressum Datenschutz Kontakt Sitemap Suche Hilfe Redaktion Mail Druckvorschau

Jahresbericht 2020 Wetterdatenbank

Nun befinden sich bereits die Daten von 40 Jahren Hüttenbuscher Wetter auf unserer Datenbank. Der Gewässer- und Landschaftspflegeverband Teufelsmoor hat wieder jeweils zum Quartalsende die monatlichen Niederschlagsmengen von uns bekommen und wird sie wie jedes Jahr wieder in seinem Jahresbericht unter Angabe der Quelle veröffentlichen.

Die Jahresdurchschnittstemperatur betrug 11.1°. Das waren 0,13° mehr als im Vorjahr also vernachlässigbar. Die Monate August (26.9°), Juni (24°), Juli (21.6°), waren die Wärmsten. Der Spitzenwert des Jahres wurde am 8. August mit 35.8° ermittelt. Die wärmste Nacht war mit 19.5° ebenfalls am 8. August. Wir hatten 18 heiße Tage mit 30° und mehr, weiterhin 31 Tage mit 25-30°und zusätzlich 65 Tage mit 20° bis 24°.
Die kältesten Monate waren im Mittel der Dezember mit 6.3° und der Januar mit 7,9° gefolgt vom Februar mit 8.5°. Der März hatte mit -4.9° die kälteste Nacht. Den letzten Frost des Winter 19/20 gab es mit -1.4° am 15. Mai. Die ersten Frosttage im Herbst hatte der November am 29. mit -2.2°.

Die Sonne schien insgesamt an 1865 Stunden, 125 Std. mehr als im Vorjahr. Der sonnigste Monat war der April mit 252 Stunden. Der Februar und der Dezember waren mit 46 Sonnenstunden die dunkelsten.
Von Februar auf März stieg die Zahl der Sonnenstunden um 110. Ab April waren es bis einschließlich September immer über 200 Stunden dann sank im Oktober der Wert wieder um 110 Stunden. An der Verteilung der Sonnenstunden und des Niederschlags übers Jahr kann man erkennen, dass wir zunehmend trübe und nasse Herbst und Wintermonate haben und gleichmäßige Frühjahr und Sommermonate mit viel Sonne haben. Dies konnte nun schon bereits im 3. Jahr festgestellt werden.

An 5 Tagen wurden Gewitter verzeichnet, am 13. Juni zogen am Nachmittag gleich 3 Gewitter über den Ort hinweg, alle anderen zogen aber weitestgehend am Ort vorbei.

Über das Jahr fielen insgesamt 885,1, l/m² Niederschlag, 154,4 l weniger als im Vorjahr (1039,5). Der Februar brachte den meisten Niederschlag mit 184 l/m², der April hatte den wenigsten Regen mit 17 l/m². Der Jahresschnitt belief sich auf 73,8 l/m² l.

Schnee gab es wieder ganz wenig. Am 29. und 30. März, sowie am 5. Dezember schneite es am Vormittag, aber mittags war bereits meist alles wieder getaut.

Hüttenbusch, den 6.1.2021
Werner Günther 2.Vorsitzender