Login / Logout Impressum Datenschutz Kontakt Sitemap Suche Hilfe Redaktion Mail Druckvorschau

Auszeichnungen für verdiente Bürgerinnen und Bürger

Ein Gemeinwesen wäre ohne ehrenamtlichen Einsatz nicht denkbar. Oft wirken die Menschen im Verborgenen und ohne großes Aufsehen.
Der Dorfplatz Hüttenbusch e.V. will ihrem Vorbild gedenken und die Dankbarkeit der Menschen unseres Ortes zum Ausdruck bringen.
Deshalb hat der Verein den Verdienstpreis gestiftet.

Träger des Verdienstpreises

20. Mai 2018

v.l.n.r Horst Werner (Laudator), Horst Schneider (Preisträger 2018), Ursel Schneider (Preisträgerin 2018), Harald Gräflich (Vorsitzender des Dorfplatz Hüttenbusch e.V.).

Aus der Laudatio:
Liebe Besucher,
es ist mir eine große Freude, heute zwei Hüttenbuscher vorzustellen.
Auf den ersten Blick sind sie ein ganz normales Ehepaar.
Aber wenn man genauer hinsieht, sind Ursel und Horst Schneider etwas Besonderes.
Horst weiß gar nicht mehr so genau, wann er überhaupt in den Sportverein Hüttenbusch eingetreten ist; Ursel jedenfalls ist seit 25 Jahren Mitglied. Tätig für den Verein sind beide aber schon viel länger.
Horst kümmert sich seit eh und je um die Fußballer, besonderes um die Jugend. Zusammen mit Pico war er als Trainer tätig und hat Freizeiten organisiert. So waren Ursel und er mit anderen Begleitpersonen mit der Fußballjugend u. a. 8 Tage in Göteborg, sie waren  zelten in Burhave, haben dort wattgewandert, sich mit Schlick beworfen und haben danach fürchterlich ausgesehen. Es haben Radtouren stattgefunden, z. B. nach Harriersand. Horst hat die Kinder mit dem Auto hin und her gefahren, egal wohin es ging. Die Kinder -sagt Horst- waren ohne die Eltern fast immer lieb.
In Zeiten von Internet und Smartphones wird es nach seiner Aussage natürlich immer schwieriger, Kinder zu derartigen Freizeitveranstaltungen zu locken.
Horst hat seinerzeit auch den Sportlerball mit organisiert, den es seit längerem nicht mehr gibt. Diese Entwicklung findet er sehr schade.
Und Ursel, die ist die gute Seele des Vereins. Sie schnibbelt, kocht, backt, wäscht und vieles mehr. Und zwar immer dann, wenn es erforderlich ist. Und erforderlich ist es oft.
Ich weiß es ganz genau, denn nach einem Dorfputz wurden alle Teilnehmer gut von ihr versorgt.
Überhaupt haben sich beide um vieles gekümmert, was aufzuzählen den heutigen Rahmen sprengen würde.
Was sagt uns das: Ein Schneider allein ist schon gut – zwei Schneider sind  besser.
Horst und Ursel sind seit 54 Jahren verheiratet, haben 3 Kinder und 5 Enkelkinder. Sie sind Familienmenschen und dazu gehört auch die große Familie Sportverein. Dass ihnen junge Menschen sehr am Herzen liegen, sieht man ihnen auch an. Es hat beide jung und knackig gehalten.
Seit vielen, vielen Jahren opfern sie neben Beruf, Haushalt und Garten viel Freizeit, um sich für andere stark zu machen und sich im Dorf und besonders im Verein zu engagieren. Eigentlich müsste der Sportverein deshalb „SV Schneider“ heißen.
Beide stehen ja nicht im direkten Blickpunkt des Vereins, sondern wirken eher aus dem Hintergrund.
Gerade deswegen habt Ihr, liebe Ursel und lieber Horst, es mehr als verdient, hier und heute geehrt zu werden.
Im Namen des Dorfplatzes Hüttenbusch überreiche ich Euch diese Urkunde und diese Blume mit dem Namen Ehrenpreis.
Ich gratuliere Euch und wünsche Euch Gesundheit und alles Gute für die kommenden Jahre.
Und wir Hüttenbuscher wünschen uns, dass ihr noch lange für uns da seid.



15. Mai 2016

v.l.n.r Renate Werner (Preisträgerin 2016), Harald Gräflich (Vorsitzender des Dorfplatz).

Aus der Laudatio:
Kennen Sie Renate Werner? Wenn nicht, sollten Sie Renate kennen lernen !
Und deshalb erzähle ich jetzt etwas von ihr.

Renate Werner hieß einmal Renate Wendelken und ist in Heudorf aufgewachsen.

Und dort lebt sie noch immer. Und das freut die Eltern!

Renate Wendelken hat vor 45 Jahren ihre Ausbildung in einem Anwaltsbüro in Osterholz-Scharmbeck begonnen.

Und dort arbeitet sie noch immer. Und das freut ihre Chefs!

Vor vielen Jahren wurde Renate Schriftführerin im Heimatverein, keiner weiß wie lange das her ist.

Und das macht sie noch immer. Und das freut die Heudorfer!

Überhaupt ist Renate eine verlässliche Konstante in Heudorf und in ganz Hüttenbusch.
Wo Renate schon überall mitgemacht hat.
Ich erinnere an die Dorfchronik, den „Heudorfer Bilderbogen“, das Jubiläum „250 Jahre Heudorf“, den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, beim Erntefest und ich weiß nicht wo noch überall.

Ich vermute schon länger, dass Renate eine heimliche Zwillingsschwester hat, die zur selben Zeit an einem anderen Ort als Doubel auftritt.
Renate ist eine, die sich kümmert.

Horst, Dein Mann weiß es schon länger, Renate Du bist ein Schatz!
Und deshalb dankt Dir der Dorfplatz Hüttenbusch für Deinen Einsatz für das Gemeinwohl mit einem Ehrenpreis.

 

 

8. Juni 2014

v.l.n.r Harald Gräflich (Vorsitzender des Dorfplatz), Hermann Tietjen (Preisträger 2014).

Aus der Laudatio:
„Liebe Gottesdienstbesucherinnen und Besucher,
ich stehe hier für den Dorfplatz Hüttenbusch und für viele Menschen im Dorf, die Danke sagen wollen.
Es ist wieder einmal Zeit jemandem aus unserem Dorf Danke zu sagen für dass, was er für unsere Dorfgemeinschaft geleistet hat.
Dieses Mal handelt es sich um eine Person, die einer hüttenbuscher Dynastie entstammt.
Da gibt es ja mehrere.
Ich denke, der Name Tietjen ist jedem hier im Raum ein Begriff.
Ja, aber welcher Tietjen. Davon gibt es doch recht viele bei uns. Deshalb hat sich das Dorfvolk etwas schlaues ausgedacht und Beinamen erfunden. Die sind auch gar nicht ehrenrührig, obwohl sie für Neubürger etwas befremdlich klingen.
So gibt es „Schweine-Tietjen“ und „Pfeffer-Tietjen“ und „Dünger-Tietjen“.
Ich kann mich noch sehr gut an meine erste Begegnung mit Hermann Tietjen erinnern.
Das war im Verkaufsraum der Raiffeisen-Warengenossenschaft.
Hermann Tietjen wusste schon wer ich war, bevor ich wusste, wen ich da vor mir hatte.
Das spricht für seine gute Vernetzung im Dorf.
Es hätte nur noch gefehlt, dass er auch schon gewusst hätte, was ich kaufen wollte. Schade eigentlich, dann wäre der Service perfekt gewesen.
Die gute Vernetzung von Hermann Tietjen spricht für ihn. Die kommt natürlich nicht von alleine. Hermann hat sich an vielen Stellen im Dorf eingebracht. Ich erinnere an seine Mitwirkung bei unserer Dorfchronik, im Seniorenbeirat, beim Sozialverband, in der Freiwilligen Feuerwehr, dem Schützenverein, und noch vielen mehr.
Gemeinschaft ist ihm wichtig und er bringt sich ein, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Hermann wir wünschen uns, dass Du so weiter machst. Und möchten Danke sagen.  Danke!“

Träger der Verdienstmedaille

27. Mai 2012

v.l.n.r Frieda Burfeind (Preisträgerin 2010), Harald Gräflich (Vorsitzender des Dorfplatz), Günther Knorr (Preisträger 2012).

Aus der Laudatio:
„Günther Knorr ist einer von denen, die immer dort sind, wo man ihn braucht. Es sind nicht immer die beliebtesten Aufgaben, die er übernimmt. Dabei schätzen Ihn die Kollegen für seine ruhige, ausgeglichene und auch selbstironische Art. Sein Auftreten ist stets zurückhaltend, korrekt und selbst im „Blaumann“ macht er eine gute Figur. Ich habe mich immer gefragt, wie er das macht. Inzwischen weiß ich es, Günther ist ein Fachmann für Textilpflege und dieses Fachwissen hat er auch noch nach seiner Pensionierung als quasi „Entwicklungshelfer“ über Europa hinaus weitergegeben. Günther hat etwas von der Welt gesehen und das kann man spüren. Und zwar im positiven Sinne und auch das kommt Hüttenbusch zu gute.“

23. Mai 2010

v.l.n.r. Alfred Kück (Preisträger 2008), Harald Gräflich (Vorsitzender des Dorfplatz), Frieda Burfeind (Preisträgerin 2010), Kurt Schmuck (Preisträger 2006)

Frau Frieda Burfeind für ihre, langjährige kontinuierliche, verläßliche und ehrenamtliche Tätigkeit bei der Pflege der sanitären Anlage des Hüttenbuscher Friedhofs.

25. März 2014
Wir müssen Abschied nehmen von der Trägerin der Verdienstmedaille des Dorfplatz Hüttenbusch e.V.

Frieda Burfeind war eine geschätzte Persönlichkeit unserer Dorfgemeinschaft. Wir werden sie vermissen.

18. Mai 2008

v.l.n.r. Alfred Kück (Preisträger), Werner Günther (2. Vorsitzender des Dorfplatz).

Herrn Alfred Kück als Initiator der „Rüstigen Rentner“ und für seinen unermüdlichen Einsatz als deren Vormann.

22. Dezember 2015
Wir müssen Abschied nehmen vom Träger der Verdienstmedaille des Dorfplatz Hüttenbusch e.V.

23. April 2006

v.l.n.r. Harald Gräflich (Vorsitzender des Dorfplatz), Kurt Schmuck (Preisträger), Friedrich-Karl Schröder (Stellvertretender Ortsbürgermeister)

Herrn Kurt Schmuck für sein vielfältiges Wirken auf kulturellem Gebiet.

15. März 2014
Wir müssen Abschied nehmen vom Träger der Verdienstmedaille des Dorfplatz Hüttenbusch e.V.

Kurt Schmuck hat durch sein, den Menschen zugewandtes Wesen, seine aufrichtige und warmherzige Art und seine Fähigkeit Freude zu schenken, solang wir uns erinnern, einen Platz in unseren Herzen.