www.huettenbusch.de

Bericht von Ilse-Marie Seijger vom 10. April 2019 über den derzeitigen Zustand des Natur- und Geschichtspfads


Liebe Freunde und Freundinnen des Natur- und Geschichtspfads Hüttenbusch,

letzten Donnerstag bin ich über den Pfad gelaufen und habe festgestellt, dass der Weg sich in einem recht ordentlichen Zustand befindet.
In diesem Jahr muss kein Häckselgut aufgebracht werden. Es gibt trotz des vielen Regens vorher keine nassen Stellen. Allerdings liegen im neuen Wegeabschnitt zwei Birkenstämme von etwa 25 cm Durchmesser über den Weg. Hier muss jemand mit einer Motorsäge ran.
Zu zweit müsste eine demontierte Bank in der Sandkuhle wieder zusammengesetzt werden. Hier reicht einfaches Aufsetzen der schweren Sitzbohle auf die vorhandenen Auflager.
Wer holt und entsorgt etwa 8 alte Stegbretter, die an der Moorkuhle am langen Steg liegen?
Einige Tafeln sollten mit einem nassen Tuch gereinigt werden, Zweige an den Wegrändern und Stegen müssen geschnitten werden.
Die Stege könnten eine einfache Reinigung mit Rechen und evtl. Besen vertragen.

Viel wäre getan, wenn Ihr in den nächsten Tagen eine Aufgabe übernehmen würdet und mich per Mail an Ilse-Marie(at)Seijger.de davon in Kenntnis setzt.

In Erwartung Eurer Antworten

Ilse-Marie Seijger

Arbeitseinsatz Natur- und Geschichtspfad am 14. April 2018


2. Versuch

Liebe Freunde des Natur- und Geschichtspfads Hüttenbusch,

das neue Arbeitstreffen ist für Samstag, den 14. April, mit dem Jugendfeuerwehrwart der Gemeinde Worpswede
von 9:00 bis 11:00 Uhr verabredet worden. Aus Termingründen passt es nicht länger.

Ich hoffe, dass möglichst viele von Euch kommen können und bitte mich über die Teilnahme oder Nichtteilnahme
zu informieren. Peter Bea hat mit seinem Kleintrecker auch schon zugesagt.

Wie schon bei der letzte Einladung stehen immer noch folgende Aktionen an.
- Auffüllen nasser Pfadstellen mit Häckselgut (Schubkarre, Schaufel, Harke)
- Entkuseln der Heideflächen -auch kleinere Flächen- entlang des Pfades (Spaten, Astschere)
- Säubern der Schilder und Bänke, evtl. auch Müll sammeln (Küchenpapier, Wasser, Bürsten/Besen, Müllsäcke)
- Säubern der Stege (Straßenbesen)
- Austauschen von Stegbrettern
- Freischneiden des Pfades (Astscheren)

Mit der Hoffnung auf gutes Arbeitswetter!

Ilse-Marie Seijger
Sprecherin der Interessengemeinschaft Natur- und Geschichtspfad Hüttenbusch
Mühlendamm 14a
27726 Worpswede
Tel. 04794 96026

Arbeitseinsatz Natur- und Geschichtspfad am 17. März 2018


Liebe Freunde des Natur- und Geschichtspfads Hüttenbusch,

Ich lade zum ersten Arbeitseinsatz 2018 am Samstag, 17. März, ein.
Wir treffen uns um 9:00 Uhr am ersten Eingang an der Straße Am Schießstand.

Wie in den Jahren 2016 und 2017 wollen die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Worpswede im Rahmen
des "Tages zum Umweltschutz" wieder mithelfen, den Pfad in Stand zu bringen.
Etwa 40 Kinder und Jugendliche mit 6 - 7 Betreuern werden kommen.

Folgende Aktionen stehen an:
-   Auffüllen nasser Pfadstellen mit Häckselgut (Schiebkarre, Schaufel, Harke)
-   Entkuseln der Heideflächen -auch kleinere Flächen- entlang des Pfades( Spaten, Astschere)
-   Säubern der Schilder und Bänke, evtl. auch Müll sammeln (Küchenpapier, Wasser, Bürsten/Besen, Müllsäcke)
-   Säubern der Stege (Straßenbesen)
-   Austauschen von Stegbrettern
-   Freischneiden entlang des Pfades (Astscheren)

Peter Bea wird wieder mit seinem Kleintrecker helfen.

Für unser leibliches Wohl wird gesorgt werden.

Bis dann mit hoffentlich gutem Arbeitswetter!

Ilse-Marie Seijger
Sprecherin der Interessengemeinschaft Natur- und  Geschichtspfad Hüttenbusch
Mühlendamm 14a
27726 Worpswede
Tel. 04794 96026